Archiv der Kategorie: Erzählungen

Lebensweisheit: Begeisterung auf realistisches Maß einbremsen

Manchmal sieht man so Stellenausschreibungen: „sind Sie mit Begeisterung dabei? Brennen Sie für ihre Sache? Wollen sie alles Erreichen auf Ihrem Gebiet?“ usw. Ich denke mir manchmal das Szenario aus was ich in einem Bewerbungsgespräch bei so einem Laden sagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählungen, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Viel.

Ich verspüre schon wieder diese unbändige Wut auf alles, was existiert, je existiert hat und jemals existieren wird. Aber nicht nur das, darüber hinaus, was nie existiert hat und nie existieren wird, aber existieren könnte. Aber auch auf das, was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählungen | Verschlagwortet mit , ,

Traurig an der Bar sitzen und Bier trinken 2

Die lang erwartete Fortsetzung zum Klassiker von 2011   Ein Sittengemälde in drei Bieren  1.       Bier  Ca. 22.30 ich komme alleine an. Die Kneipe ist so ca. halbvoll. Das heißt, die Raucherabteilung ist voll, der Rest leer. Setze mich an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erfahrungen, Erzählungen, Fieldnotes, Hegel, Hegel Hegel Hegel Hegel Hegel | Kommentar hinterlassen

Dialektik der Sauberkeit

Wenn ich mich als Kind – und das kam oft vor – wieder mal vollgesaut hatte und meine Mutter gut drauf war sagte sie: „Das macht doch nichts, das kann man alles waschen.“ Wenn ich mich als Kind  – und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erfahrungen, Erzählungen | Kommentar hinterlassen

Über Bob Marley und Little Marbles (ohne, dass die was miteinander zu tun hätten)

Ich hab mal wieder lust was zu bloggen. Irgendwas ohne großen Tiefgang und ohne Recherche, dazu ist das Blog Zweitgurk ja da. Aber keine Idee. Worüber schreibt man, wenn man kein Thema hat? Musik, denn das geht immer, das ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählungen, Musik | Kommentar hinterlassen

Wie man die Zeche prellt. Tipps vom Profi.

Eine Eigenschaft die an mir gelegentlich besonders gefunden wird – zurecht, denk ich – ist die Heterogenität meines Freundeskreises. Ich komme hervorragend klar mit politisch aktiven Hauptstadtfeministinnen genauso wie mit einigen der Dorfprolls, mit denen ich aufgewachsen bin. Vor allem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählungen | Kommentar hinterlassen