Verschwörungstheorien die wahr sind (ein bisschen): „Die Antifa wird vom Staat finanziert!“

 Die harte, maximalistische Formulierung der Theorie geht ungefähr so:

 

„Die Antifa ist eine Erfindung des Staates um die Bevölkrung kleinzuhalten indem sie sie ständig an ihre Schuld am Holocaust erinnert und das Volk klein hält!“

 

Der Fehler: Natürlich ist das in der Form Blödsinn. Weder ist die Antifa eine vom Staat bestellte und gesteuerte Organisation, noch gibt es überhaupt eine einheitliche Organisation „Antifa“. Noch verdienen lokale Antifa-Gruppen Geld, sie zahlen eher drauf und machen alles ehrenamtlich. Anders sieht das mit Antifa-Referent_innen und ähnlichem bei manchen Parteien aus: Da wird letztlich immer mit Staatsknete operiert. Aber das wäre ja innerhalb der demokratischen Verfassung wieder legitim weil Parteien ja offiziell nicht den Staat sondern verschiedene Interessengruppen der Bevölkerung repräsentieren. Dass es z.B. eine Pipeline zwischen österreichischen grünen und antifakids gibt, stimmt. Spätestens wenn die antifakids dann um Parteiposten konkurrieren weil es dann auch um den Lebensunterhalt und Jobperspektiven geht, ist mit der radikalen Staatsfeindlichkeit aber sense. Wie gesagt: spätestens. Die meisten antifas sind, wenn man genau genug hinhört, ja doch ziemlich idealistische Demokratie- und Staatsfans. Der Staat „versagt“ ihnen nur zu oft. Aber das ist eine andere Story.

 

Der wahre Aspekt: Es fließen schon auch Staatsgelder in Antifastrukturen. Eine Aktivistin des Münchner Kafe Marat erzählte mir z.B. dass das Marat die Miete zumindest teilweise von der Stadt München gesponsert kriegt. (Oder ganz. Weiß ich nicht mehr). Es gibt allerlei Gegen-Rechts-Aktivitäten die der Staat mitfinanziert in denen Leute aus Antifa-Umfeld aktiv sind.

 

Empörungspotenzial (aus bürgerlicher Sicht):

Objektiv gering. Der Staat wirft ja immer noch einigermaßen mit Fördergeldern für kulturelle Aktivitäten um sich. Das ist billiger als sich selbst um alles zu kümmern. Genau zu kontrollieren wer letztlich direkt oder indirekt von dem Geld profitiert ist unmöglich. Das können Antifas sein aber auch Rechte, Kirchenleute oder Leute die es schaffen ihr Kaffeekränzchen als Gemeinwohlsti     ftend zu deklarieren. Also ist was dran, aber es ist keine Verschwörung. Schade, wie langweilig.

Ich hab auch schon „staatsfeindliche“ Linke erlebt, die Staatsgeld aus moralischen Greünden abgelehnt haben. Dafür hab ich ein Wort: Saudumm. Vorausgesetzt es gibt keine Auflagen (was selten genug der Fall ist tbh) nimmt man doch vom Gegner so viel wie möglich wenn man es für eigene Zwecke nutzen kann.

 

Was man dagegen machen könnte (aus staatlicher Sicht):

Wenig. Als Ministerin hat Kristina Köhler/Schröder ja eingeführt das gegen-Rechts-vereine usw. die Förderung beziehen, ein schriftliches Bekenntnis zur Staatstreue abgeben müssen. Kam auch, aber es gibt es eine Möglichkeit, damit umzugehen. Nennt sich „Lügen“. Kostet nix und ist sehr einfach! Einfach den Wisch unterschreiben ohne es so zu meinen -> Geld fließt!

 

Fazit:

Greift Staatskohle ab wo es geht, gerade wenn ihr gegen den Staat seid!

 

Advertisements

Über TheGurkenkaiser

Das wird man ja wohl noch verteufeln dürfen!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s