Nassehi kann nicht rechnen: der Unsinn von der „Maskulinisierung des öffentlichen Raums“

 

Mein früherer Prof und jetzt öffentlicher Intellektueller z.A., Armin Nassehi, verbreitet Unsinn über Flüchtlinge. Eigentlich ist er gar kein Flüchtlingsfeind aber ein bisschen fürchtet er sich doch, nämlich vor der angeblichen „Maskulinisierung des öffentlichen Raums“.
Bei 745 mio Europäer_innen bringen ein paar Millionen Refugees, von denen ja längst nicht alle Männer sind, das Gleichgewicht nicht auf eine Seite.

Gleich doppelt unsinnig wird’s wenn man sich klar macht, dass die meisten ja ihre Familien nachholen wollen.

 

Dieser simple Rechnefehler wurde natürlich von Rechten bereits aufgegriffen. Das funktioniert um so besser als der wirtschaftsliberale Nassehi nicht als Flüchtlingsgegner gilt. Das Fehlurteil aus seinem Mund ist also um so besser für rechts verwertbar.

 

Also: Fallt nicht auf das rechenschwache Münchner Heissluftgebläse mit der Fleischmütze rein! Und kommt ja nicht auf die Idee ihn als Fürsprecher von irgendwie progressiven Ideen herbeizuziehen (gilt auch für andere Themen, dazu ein andermal wenn es notwendig wird, was ich nicht hoffe.).

 

Nachtrag: Damit will ich nicht gesagt haben dass die nebulöse „Maskulinisierung des öffentlichen Raums“, so sie den einträte, an sich ein Problem wäre. Ich wurde zurecht aufmerksam gemacht, dass die ganze  vorgebliche Rechnerei einen ganz anderen Kern hat: man setzt halt wieder mal ein bedrohlich klingendes Gerücht in die Welt, das rassistische Urteile befeuert. Dass es mathematisch nicht haltbar ist, ist nicht kern der Sache sondern nur ein Aspekt,  der den tieferliegenden rassistischen Grundgedanken dahinter freilegt.

Die Anhänger_innen der maskulinisierungsthese werden diese sicher jetzt nicht fallen lassen sondern umdeuten: Es ist gar nicht quantitativ gemeint sondern irgendwie kulturell.

 

Advertisements

Über TheGurkenkaiser

Das wird man ja wohl noch verteufeln dürfen!
Dieser Beitrag wurde unter Analyse, Rassismus, soziologie, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s