Der Anschluss der DDR an die BRD- überhaupt kein Grund zum Feiern

Ca, 600 Menschen wurden innerhalb von 39 jahren an der grenze zwischen ddr und brd getötet. Das ist eine schreckliche zahl, die die eu an ihren aussengrenzen manchmal an einem tag schafft. Dafür gibts aber keinen gedanktag im reichstag. (Und da sind diejenigen die in eine ungewisse zukunft abgeschoben werden noch gar nicht berücksichtigt.) Das hat die „friedliche revolution“ von 89 gebracht: ein erstarktes deutschland das die Führung einer abgeschotteten eu inkl. Aggressiver kapitalistischer Wirtschaftspolitik übernimmt. Zum feieren ist das ja wohl eher nicht.

Ach ja und das Ende von Stasi, SED, Bautzen usw.? Ist das nicht auf jeden Fall gut? Abgesehen davon dass es auch im Westen Repression Überwachung usw. gibt (haben alle Nationalstaaten, so sie nur organisatorisch und finanziell in der Lage sind): Wer hat gesagt dass der Anschluss die Lösung sein muß? Meines Wissens nach waren es nur einige wenige, ganz üble Gesellen (einige sind jetzt Bundespräsident) unter den DDR-„Bürgerrechtlern“, die für den Anschluss inkl. Übernahme des kapitalistischen System waren. Und dass einige von denen vom DDR-Staat verfolgt wurden heißt noch lange nicht, dass man ihre falschen Ideen unterstützen muss.

Advertisements

Über TheGurkenkaiser

Das wird man ja wohl noch verteufeln dürfen!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s