Joachim Gauck, ein Mann der klaren Worte.

Gott/Göttin sei Dank gibt es Blogs (Link finde ich gerade nicht) und intellektuelle Magazine wie Cicero und, ach ja, die Süddeutsche Zeitung! Denn durch sie habe ich gelernt, dass der künftige BuPrä Joachim Gauck gar nicht die – nun ja – unangenehme Person ist, für die manche ihn gehalten habe, (auch ich, zugegebenermaßen). Denn eigentlich war das alles ganz anders, und die Vorwürfe treffen alle nicht. Also:

1. Sarrazin: Gauck hat nicht gesagt dass der Rassismus des Sarrazin „mutig“ sei, sondern seine Haltung ist eher so hm, naja, muss man differenziert sehne, also dings. Aber eben auch FREIHEIT.

2. Montagsdemos: Er hat die Montagsdemos gegen Hartz IV nicht in dem Sinn als „töricht und geschichtsvergessen“ bezeichnet, sondern eher, also, dings hm, weißt schon. Weil ja. Und damals! Datgehtdochnich! Freiheit, hooooo!

3. Occupy-Bewegung und Kapitalismuskritik: Findet der Gauck also schon auch wirklich doof, aber dings. Kann man so nicht, also wirdmanjawohlnoch!

4. Protest gegen Stuttgart 21: Hier fährt Gauck eine klare Linie: Die Proteste sind zwar falsch, aber richtig.

5. Lob für die Beschneidung des Sozialstaates, Neoliberalisierung: Gauck ist vollumfänglich und uneingeschränkt dafür. Aber!

6. Befürwortung der Vorratsdatenspeicherung: Janee. Neeja. Dings.

Was lernen wir daraus? Kurz gesagt: dings.

Advertisements

Über TheGurkenkaiser

Das wird man ja wohl noch verteufeln dürfen!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Joachim Gauck, ein Mann der klaren Worte.

  1. surfguard schreibt:

    Klar: Ein Bundespräsident, dessen Meinung man nicht auf Schlagzeilenlänge zusammenkürzen kan, mit dem kann irgendwas nicht stimmen.

    Mannmannmann, „das Amt“ ist wirklich schwer beschädigt, wenn von seinem Träger der Verzicht auf Differenzierung und Abwägung gefordert wird.

  2. ReisAgainst schreibt:

    Sehr gut, das lag mir rhetorisch ähnlich auf der Zunge.
    The thing where you said things about the things.

  3. Maria schreibt:

    wenn dein eigentlicher punkt „Es kann nicht etwas stimmen mit einem Bundespräsidenten“ is, kann man den doch auch anders bringen als mit dem üblichen gauck-gehacke, oder?

    ich meine, man muss den typen immer noch nicht mögen, bloß weil seine aussagen bis zur verzerrung verkürzt wurden, aber anzuerkennen, DASS sie sie verkürzt und dadurch verzerrt wurden, das könnt ja noch drin sein.

    sorry für die kontrameinung.

    • neapel (@neapel) schreibt:

      denke ich eigentlich auch, allerdings ist natürlich auch wieder fraglich, ob jemand, der derart unerfahren ist was politische aussagen angeht, wirklich für so ein amt geeignet ist. es ist durchaus möglich, einen intelligenten abgewogenen standpunkt fern dummer parolen zu verteten und das auch noch in verschlagzeilbare sätze zu gießen, funktioniert auf twitter ja auch, bwahaha

    • TheGurkenkaiser schreibt:

      du mußt dich wirklich nicht für eine kontrameinung entschuldigen, ich bitte dich!

    • TheGurkenkaiser schreibt:

      ich geb ja zu, dass das hier kein intellektuelles meisterwerk ist.

  4. Michael schreibt:

    mh, ging mir ähnlich als ich das gelesen hab. Der Süddeutsche Artikel mag Kontext geliefert haben, entkräftet hat er nix. Die Zitate sind auch im Kontext immer noch schrecklich. Dabei fehlen die wirklichen Schmankerl ja sogar noch, aber die ließen sich vermutlich auch nicht so einfach mit Nebelkerzen verräuchern. Wenn er mit einem Geschichtsverständnis bzgl. des „Verlustes der deutschen Ostgebiete“ an Erika Steinbach erinnert, dann kann wirklich einiges nicht Stimmen mit diesem Kandidaten. Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/praesidentschaftskandidat-joachim-gauck-gespalten-statt-versoehnt-1.956510 Von seiner Gleichsetzung von Nationalsozialismus und DDR mal ganz zu schweigen. (ebenda)

    Das und weiteres ist schön beim metronaut zusammengefasst (und verquellt): http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:www.metronaut.de/2012/02/nicht-mein-praesident-gute-gruende-gegen-gauck/

    Wollen doch mal sehen ob wir diesen Bundespräsidenten nicht loswerden können bevor er überhaupt gewählt wurde…

  5. riotmango schreibt:

    heute morgen gut gefunden. immer noch cool.
    danke, gurki.
    gute nacht!

  6. bahnverkehr schreibt:

    Hej
    Besucht meine Website:
    http:xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    LG Dominik D.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s